Aktuelle Angebote

Liebe Wildpflanzeninteressierte

 

Leider darf ich immer noch keine Wildpflanzen-Rundgänge für Gruppen anbieten und durchführen.

 

Doch ich kann Dir beistehen bei Deinen Entdeckungen, Fragen und Experimenten.

Das Bild oben in der Mitte zeigt mein erstes Sammelsurium von Ende März. Inzwischen gibt noch viel mehr zu finden. Ich stelle daraus gerne wilde Ravioli, gefüllt mit wilder Feta her. Mhmhmh!

 

Auf der Internetplattform "kostbare Natur" findest Du eine Vielzahl an Rezepten, wie Du welches Kraut, Beeren und Öle verarbeiten kannst.

 

Aber auch auf meiner Homepage, hier unten, findest Du Leckeres zum nachmachen und ausprobieren :-) Überall wo Du in der Küche Kräuter verwendest, kannst Du das Rezept mit Wildkräutern ersetzen.

 

Nur Mut!

 

Meine Möglichkeiten für Wildpflanzen-Rundgänge und/oder ein Coaching in Bewegung, sind leider begrenzt und einige Daten sind trotz Covid 19 bereits ausgebuchtWenn Du Fragen zu Wildpflanzen und deren Verarbeitung oder zu einem persönlichen Coaching in der Natur hast, nimm bitte Kontakt mit mir auf. Ich werde mich bei Dir melden.

 

Auf bald, bleib gesund und liebe Grüsse

 

Mariëlle van Orsouw

 

 

Bärlauchpasta selbstgemacht

 

100gr Bärlauch, gewaschen, trockengetupft und kleingeschnitten

2 Eier, aufquirlen und mit dem Bärlauch mischen und pürieren.

300gr Mehl, als Berg auf den Tisch geben und die grüne Sauce in die Mitte des Mehls giessen und gut durchkneten.

 

Den Teig in einem Wachstuch mindestens 30 Minuten kühl stellen.

 

Den Tisch mit Mehl bestreuen und den Teig bestäubt durch die Pasta Maschine drehen, bis er schön dünn ist. 

 

Du kannst ihn füllen mit Feta, Kräutern, Saucen und zu Ravioli formen oder Linguine herstellen. 

 

Es ist einfach ein Genuss!

Nachhaltig und gesund, aus altem Brot mach neue Malzeit

 

Altes Brot zerkleinern und mit heissen Wasser übergiessen und einweichen. Gut durchkneten, wenn das Brot weich ist. Die frisch gesammelten Wildkräuter zerkleinern, einen Knoblauch gepresst dazu geben, eine Handvoll Nüsse zerkleinern, kurz anrösten und in die Masse geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Binden ein Ei verquirlen und darunterziehen.

 

Du kannst belibig mit Geschmack, Aromen und Kräutern spielen.

 

Die Masse in eine eingefettete Form geben und bei 200° ca. 40 Minuten durchgaren und backen.

 

Schmeckt fantastisch mit einem Wildkräutersalat oder einem Wildkräuterjogurt.

 

 

Lachs mir wilden Fenchelblüten:

 

Lachsfilets auf allen Seiten mit etwas Öl einreiben, damit der Lachs auf dem Blech nicht anklebt.

Fenchelblüten, Queller/ Salicorn eine grobgehackte Zwiebel, eine halbe Bio-Zitrone in Stücke schneiden, einen Esslöffel Kapern mit einem Schuss Öliven in eine Schüssel geben und gut vermischen, dann auf dem Lachs verteilen und für 20 Minuten in den Ofen schieben.

Am Tisch mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle und etwas Fleur de Sel nachwürzen.

 

Diese Wildkräuterfrittata ist der Hammer.

 

500 gr. Löwenzahn- Blatt und Blume, Brennnessel, Girsch, Spitzwegerich, Rapunzel, Bärlauchblüten, Rotkleeblumen, Japanischer Knöterich Blätter, Linden-Blätter usw. mit dem Wiegemesser zerkleinern,

2 Ziebeln gehackt.

Öl in eine grosse Bratpfanne, Zwiebeln andünsten,

1 Teelöffeln Kurkuma mitrösten Kräuter dazu und 5 Min. bei mittlerer Hitze mitbraten.

2 Handvoll zerkleinerte Baumnüsse und 1 Handvoll Berberize untermischen.

Die Masse auf einem Teller auskühlen lassen.

Inzwischen 6 Eier mit Backpulver, 2 Esslöffel Mehl, Salz und Pfeffer aufquirlen und löffelweise unter die Kräuter ziehen.

Ich bevorzuge eine eingefettete Auflaufform dafür.

Ofen auf 180° vorheizen und die Frittata für 35 Min in den Ofen schieben.

Schmeckt ausgezeichnet mit einer Jogurtsauce als Hauptmalzeit oder zum Apéro.