Aktuell

 

Es ist Frühling, Tatahh!

 

Wechselhafter Frühling; mal Regen, mal viel Saharastaub, mal scheint die Sonne und erquickt das Gemüht.

Jeden Tag ein paar Schritte an der frischen Luft, tun uns gut.

Sich dabei in Achtsamkeit üben, auch.

Schau hin.

Was wächst denn da?

Löwenzahn, Gänseblümchen, Schaumkraut, Giersch, Veilchen, Gudermann, Teufelskralle - der Tisch steht bereit.

 

Interessiert Dich was man alles sammeln und essen kann?

 

Meine Angebote kannst Du für Dich, Deine Freunde, Dein Team individuell buchen. Je nach Jahreszeit sind die Themen der Natur gegeben. Diese findest Du auf der Seite Wildpflanzen-Rundgänge.

Aber auch auf der Internetplattform "kostbare Natur" findest Du eine Vielzahl an Rezepten, Tipps und Tricks.

 

Hier unten, auf dieser Seite findest Köstliches zum Nachkochen und Ausprobieren. Überall wo Du in Deiner Küche Kräuter verwendest, kannst Du ein Rezept durch Wildkräutern ersetzen oder ergänzen.

 

Nur Mut!

 

 

Ideen für Herz und Seele

 

Wilde Tapenade

 

eine gute Handvoll Wildkräuter: z.B. Bärlauchblätter (aktuell nicht mehr),-knospen, -blüten, Spitzwegerichblätter, Gänseblümchenblüten, Löwenzahblätter und blüten, Brennnesselblätter, junge Girschblätter.

1 kleine Schalotte, feingehackt

1 Knoblauchzeh, gepresst

eine Handvoll Cherrytomaten klein gewürfelt

ein paar dunkle Oliven ohne Stein fein geschnitten

3 EL Olivenöl

2 EL Essig

Salz, Pfeffer, Koriander gemahlen

Alles mit dem Wiegemesser zerkleinern, mischen und mit Blüten ausschmücken.

Eignet sich als Auftrich oder zum Pick-nick im Walde.

Morgensonne auf dem Tisch mit Löwenzahn und Zitronenmelisse

Diese Zutaten kannst Du zu einer köstilchen Paste verarbeiten :-)

 

Gleich viel Löwenzahn (Blätter und noch zarte Stängel) wie Zitroenmelisse (hier 2 gute Hände voll)

2 Knoblauchzehen gehackt

Saft 1 Limette

1 Chili entkernt und fein geschnitten

1 Frühlingszwiebel, grob geschnitten

1 Stück Ingwer mit dem Sparschälter geschält und fein geschnitten

1 dl Olivenöl

1 gestrichenen EL Salz

Wer mag, 1 Teel. gerösteten Kumin

Alles mit dem Mixer pürieren und in saubere Gefässe abfüllen.

Passt zu Gwellti, als Brotaufstrich, zu Artischockenherzen, zu Polenta oder auf Pasta.

 

1 Löffel davon in ein Glas, heiss aufgiessen. Die perfekte Bouillon für zwischendurch.

 

wilde Frühlings-Pesto einmal anders:

 

100 gr. wildes Kraut, waschen und kleinschneiden

100 gr. Pistazien oder Haselnüsse, geröstet

1 Knoblauchzehe, geschält und geschnitten

1/2 Bio Zitrone, abgerieben und ausgepresst

1 EL Sojasauce

1 EL Ahornsirup

1 EL helle Misopaste

50 ml Olivenöl

Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

Alle Zutaten fein pürieren und je nach dem noch abschmecken.

 

Diese Pesto passt wunderbar zu Pasta mit Hülsenfrüchte (z.B. Kichererbsen, Edamame oder weisse Bohnen).

 

-


Brennnessel-Gorgonzola-Taschen

 

Dafür brauchst Du eine gute Menge Brennnesselspitzen, gewaschen und kleingeschnitten, 3/4 Pack Gorgonzola mild, 1 rote Zwiebel feingehackt, 1 Rolle Kuchenteig und etwas Olivenöl.

Die Zwiebel in einer Pfanne im Olivenöl andünsten bis sie glasig sind, dann die Brennnesseln bei fügen und mitdünsten bis alles lockerflockig ist. Nun den Gordonzola in kleine Stückchen schneiden und beifügen. Der fängt gleich an zu schmelzen. Gut durchrühren bis die Masse gut durchmischt ist. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. 

Den Kuchenteig ausrollen und von der Mitte aus kleine Häufchen mit einem Kaffeelöffel drauf drapieren. Die andere Kuchenteighälfte darüberklappen und mit einem Messer Taschen schneiden. Die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken. Mit etwas Olivenöl betreichen und im Ofen bei 220° (umluft 200°) ca 40 Minuten backen, bis die Taschen goldgelb sind.

Dazu passt ein erfrischender Salat und ein gutes Glas Wein.

 

Wegerich mit Steinpilzen

 

Eine Hand voll getrocknete Steinpilze mit kochendem Wasser übergiessen und zugedeckt 10 Min. zeihen lassen. 3 Handvoll Wegerich, die harten Teile rausschneiden und in feine Streifen schneiden. 1 kleine Zwiebel feinhacken und im Olivenöl andünsten, dann den Wegerich beifügen.

Nun die Steinpilze ausdrücken, zerkleinern und ebenfalls mitdünsten.

Bei Bedarf etwas von der übriggebliebenen Flüssigkeit der Steinpilze beifügen und köcheln lassen bis alles schön weich ist. Nun die Masse zu einer Paste pürieren.

 

Schmeckt ausgezeichnet auf getoastetem Brot.

 

Nachhaltig und gesund, aus altem Brot mach neue Mahlzeit

 

Altes Brot zerkleinern, mit heissen Wasser übergiessen und einweichen lassen. Die Masse nach etwa 1 Stunde gut durchkneten. Die frisch gesammelten Wildkräuter zerkleinern, einen Knoblauch gepresst dazu geben, eine Handvoll Nüsse zerkleinern, kurz anrösten und der Masse beigeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Binden, ein Ei mit etwas Backpulver verquirlen und darunterziehen.

 

Du kannst beliebig mit Gewürzen, Aromen und Kräutern spielen.

 

Die Masse in eine eingefettete Form geben und bei 200° ca. 40 Minuten durchgaren und backen.

 

Schmeckt fantastisch mit einem Wildkräutersalat oder einem Wildkräuterjogurt.

 

 

Diese Wildkräuterfrittate ist der Hammer.

 

500 g Löwenzahn- Blatt und Blume, Brennnessel, Giersch, Spitzwegerich, Rapunzel, Bärlauchblüten, Rotkleeblumen, Japanischer Knöterich Blätter, Linden-Blätter usw. mit dem Wiegemesser zerkleinern,

2 Zwiebeln gehackt.

Öl in eine grosse Bratpfanne, Zwiebeln andünsten,

1 Teelöffeln Kurkuma mit rösten Kräuter dazu und 5 Min. bei mittlerer Hitze mit braten.

2 Handvoll zerkleinerte Baumnüsse und 1 Handvoll Berberitze untermischen.

Die Masse auf einem Teller auskühlen lassen.

Inzwischen 6 Eier mit Backpulver, 2 Esslöffel Mehl, Salz und Pfeffer auf quirlen und löffelweise unter die Kräuter ziehen.

Ich bevorzuge eine eingefettete Auflaufform dafür.

Ofen auf 180° vorheizen und die Frittate für 35 Min in den Ofen schieben.

 

Schmeckt ausgezeichnet mit einer Safran-Jogurt-Sauce als Hauptmalzeit oder zum Apéro.